Menü

Das Occupational Therapy Psychosocial Assessment of Learning (OT PAL) Version 2.0

Pilotstudie zur Implementierung in der pädiatrischen Ergotherapie in Deutschland

AutorIn / Hrsg.:Kristin Arnold
Auflage:1. Auflage 2007
Produktform
(bitte auswählen):
Seiten / Volumen:116 Seiten
Art.-Nr. / ISBN:978-3-8248-0514-3
Verfügbarkeit:sofort lieferbar
 

17,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Reihe 2: Fachbereich Pädiatrie, Band 12

Die erfolgreiche und zufriedenstellende Partizipation von Kindern in ihren bedeutsamen Lebensumwelten ist ein übergeordnetes Ziel ergotherapeutischen Handelns in der Pädiatrie. Hieraus ergibt sich die Notwendigkeit, sich verstärkt mit kontextbezogenen Befunderhebungsinstrumenten auseinanderzusetzen.

Gegenstand dieses Buches ist das ergotherapiespezifische Assessment OT PAL, das speziell zur Erhebung von kindlichen Betätigungsproblemen hinsichtlich psychosozialer Komponenten innerhalb der Schulumwelt entwickelt wurde. Es soll pädiatrisch tätige Ergotherapeuten unterstützen, Informationen in einer systemorientierten, klientenzentrierten Art und Weise im unmittelbaren Schulumfeld und unter Einbeziehung der Eltern, des Schülers und des Lehrers zu sammeln und zu dokumentieren.

Die Leser finden in diesem Buch eine Vorstellung des MOHO-Assessments und eine Einführung in den zugrunde liegenden theoretischen Rahmen. Die Autorin stellt eine qualitative Studie zur Anwendbarkeit und Übertragbarkeit des OT PAL in den Arbeitskontext deutscher Ergotherapeuten vor. Anhand eines Fallbeispieles wird der gesamte Assessmentprozess anschaulich und praxisnah dargestellt und es werden Rückschlüsse zum Nutzen für die ergotherapeutische Berufspraxis gezogen. Zugleich werden Anregungen zur Zusammenarbeit zwischen Ergotherapiepraxen und Grundschulen gegeben.

Kristin Arnold (B.Sc.), Jahrgang 1977, war nach ihrer Ausbildung zur Ergotherapeutin im Jahr 2000 zunächst im Bereich Pädiatrie in einer Praxis für Systemische Familientherapie, Ergotherapie und Supervision tätig. Neben Fortbildungen in den Bereichen Testverfahren, Psychomotorik und konzeptionelle Modelle absolvierte sie ein Bachelorstudium an der Fachhochschule Hildesheim. Seit 2005 ist sie in einem interdisziplinären therapeutischen Kinderzentrum (HTK) mit Sozialpädiatrischem Zentrum, einem Förderkindergarten und einer Tagesförderstätte tätig. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Bereich der Qualitätssicherung.

Leseprobe inkl. Inhaltsverzeichnis:

 

Das OT PAL