Menü

Spiel, Spielen, Therapie

Eine Theorie des Spielens und ihre Anwendung auf das Spiel in der Ergotherapie

AutorIn / Hrsg.:Anja Kayser, Egon Kayser
Auflage:4., überarbeitete Auflage 2006
Produktform
(bitte auswählen):
Seiten / Volumen:88 Seiten
Art.-Nr. / ISBN:978-3-8248-0417-7
Verfügbarkeit:sofort lieferbar
 

14,50 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Reihe 2: Fachbereich Pädiatrie, Band 5

Wann spricht man von Spiel oder Spielen? In diesem Buch wird eine Theorie des Spielens entwickelt und es werden Kriterien aufgestellt, die zur Definition von Spiel und Spielen beitragen. Das Spielen wird von anderen Tätigkeiten, wie z.B. dem Üben, abgegrenzt. Vor allem in der Behandlung von Kindern kommt dem Spielen als ergotherapeutisches Angebot besondere Bedeutung zu. Auf dem Hintergrund der hier entwickelten Spieltheorie wird anhand von Fallbeispielen überprüft, wann im Rahmen der Ergotherapie gespielt wird und wie Spielangebote im Vergleich zu Übungsangeboten in der Ergotherapie mit Kindern einzuschätzen sind.

Anja Kayser ist seit 1987 Ergotherapeutin. Sie arbeitete zunächst in den Bereichen Sucht, Psychiatrie und Pädiatrie, seit 1999 in eigener Praxis in Maßbach/Unterfranken. U.a. Weiterbildung in der Sensorischen Integrationstherapie nach den Richtlinien des DVE, Fachweiterbildung Pädiatrie mit Studienarbeit über Spiel als therapeutisches Mittel zur Verbesserung der Handlungsfähigkeit" und Weiterbildung zur Bobath-Therapeutin für Erwachsene mit neurologischen Erkrankungen.

Dr. phil. Egon Kayser, Dipl. Psych. arbeitet seit 2001 in eigener Praxis in Meiningen/Thüringen (tiefenpsychologische Therapie, Psychoanalyse). Davor war er leitender Psychologe in einer Psychosomatischen Klinik. Einige Jahre in Leitung und Lehre an Ergotherapieschulen und Logopädenlehranstalten, Ausbildungen in Gestalttherapie, Psychoanalyse, analytischer Gruppenpsychotherapie, Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR)/Traumatherapie.

Leseprobe inkl. Inhaltsverzeichnis:

 

Spiel, Spielen, Therapie