Menü

FAS-Erste-Hilfe-Koffer

Hilfen und Tipps zur Erleichterung des Alltags mit einem alkoholgeschädigten Kind oder einem Kind mit ähnlichen Verhaltensauffälligkeiten

AutorIn / Hrsg.:Hannah Bünemann, Michaela Fietzek, Manfred Holodynski, Reinhold Feldmann
Auflage:3., überarbeitete Auflage 2019
Produktform
(bitte auswählen):
Seiten / Volumen:40 Seiten plus Elternkarten plus Bildkarten
Art.-Nr. / ISBN:978-3-8248-1002-4
Verfügbarkeit:sofort lieferbar
 

49,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Zusammenleben mit Kindern mit FAS (Fetales Alkoholsyndrom) und Verhaltensauffälligkeiten anderer Ursachen ist oft schwierig. Es entstehen häufig Situationen, in denen Eltern und Bezugspersonen nicht wissen, wie sie sich verhalten sollen.

Der FAS-Koffer wurde in einer empirischen Untersuchung auf seine Wirksamkeit hin geprüft. Er enthält konkrete Problembeschreibungen und Lösungsideen für Kinder im Vor- und Grundschulalter zwischen vier und elf Jahren.

Er bietet Ihnen:

 

  • Informationen, die Ihnen ein vertieftes Verständnis für das Störungsbild geben. Sie erfahren, warum manche Dinge für Ihr Kind so schwierig sind und worin genau diese Schwiergkeiten bestehen.
  • Praxisnahe Tipps zu 12 verschiedenen Situationen im Alltag (z.B. Anziehen, Regeln, Gefühle), die aufzeigen, wie Sie die Umwelt Ihres Kindes anpassen und so Ihr Kind unterstützen können.
  • Viele Bildkarten, die Sie sofort einsetzen können.

 

Kommentare von Familien, die den FAS-Koffer nutzen:

„Ich habe noch nie so viel und genau über FAS Bescheid gewusst wie jetzt. Ich glaube, ich kann mich durch die Aufklärung und den Koffer jetzt besser auf unsere Tochter einlassen und damit umgehen.“

„Für Pflegeeltern, die ein Kind mit FAS übernehmen, sollte dieser Koffer zur Grundausstattung gehören.“

Hannah Bünemann (geb. Schmidt), Diplom-Psychologin, arbeitet in der Ambulanz der LVR-Klinik Viersen, einer großen Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik. Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin im systemischen Vertiefungsgebiet, Familientherapeutin. Forschungstätigkeit am Institut für Psychologie in Bildung und Erziehung der Universität Münster.

Michaela Fietzek, Diplom-Psychologin, arbeitet im Sozialpädiatrischen Zentrum Westmünsterland, Standort Coesfeld. Ausbildung zur systemischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Familientherapeutin.

Dr. rer. medic. Reinhold Feldmann, Dipl.-Psych., Dipl.-Theol., lic.iur.can., Psychologischer Psychotherapeut. Studium in Münster und Rom, seit 1998 tätig in der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Münster, seit 2011 zugleich Leiter der FAS-Ambulanz in Walstedde.

Prof. Dr. Manfred Holodynski, Professor für Entwicklungspsychologie, forscht und lehrt am Institut für Psychologie in Bildung und Erziehung an der Universität Münster. Seine Fachbereiche umfassen die Emotionsentwicklung, die Gestaltung von Bildungsprozessen im Vorschulalter sowie Klassenführung in der Grundschule. Im Auftrag des Landtages Nordrhein-Westfalen hat er eine Expertise zum Thema „"Bildungsbedeutung von Eltern und Bezugspersonen für Kinder“" verfasst. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen, u.a. „"Emotionen - Entwicklung und Regulation“".

Leseprobe inkl. Inhaltsverzeichnis:

 

FAS-Erste-Hilfe-Koffer