Menü

FASD: Wenn Liebe allein nicht ausreicht ...

15. FASD-Fachtagung in Ludwigshafen/Rhein, 27.-28.09.2013

AutorIn / Hrsg.:Katrin Lepke, Gisela Michalowski, Reinhold Feldmann, FASD Deutschland e.V.
Auflage:2., unveränderte Auflage 2019
Produktform
(bitte auswählen):
Seiten / Volumen:228 Seiten
Art.-Nr. / ISBN:978-3-8248-1184-7
Verfügbarkeit:sofort lieferbar
 

14,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mit viel Liebe kriegen Sie das hin." Diesen Satz haben wohl viele Adoptiv- und Pflegeeltern gehört, als sie Eltern eines FASD-Kindes wurden. Man glaubt daran, man hofft und wünscht es dem Kind und sich selbst. Man möchte doch, dass das Kind irgendwann ein eigenverantwortliches und selbstständiges Leben führen kann. Doch leider reicht Liebe allein nicht aus, um die Schäden und Behinderungen, die dem Kind durch den vorgeburtlichen Alkoholkonsum zugefügt wurden, rückgängig zu machen.

Dieser Tagungsband entstand im Anschluss an die 15. FASD-Fachtagung, die unter dem Motto "Wenn Liebe allein nicht reicht?" in Ludwigshafen/Rhein stattfand. Fachleute aus verschiedenen Fachrichtungen zeigten in ihren Vorträgen unterschiedliche Hilfsangebote für Menschen mit FASD auf, die nun als Beiträge gemeinsam mit neuesten Forschungsergebnissen und erstmals auch Erfahrungsberichten von Eltern in diesem Buch zusammengefasst vorliegen.

Katrin Lepke, verheiratet, Mutter eines Adoptivkindes und zweier Pflegekinder mit FASD, seit 2008 im Vorstand von FASD Deutschland e.V.

Gisela Michalowski, Dipl. Sozialpädagogin, Mutter von einem Adoptivkind mit FASD, drei Pflegekindern mit FASD und vier leiblichen Kindern, seit 2004 Vorstandsmitglied/1. Vorsitzende des Vereines FASD Deutschland e.V.

Dr. Reinhold Feldmann, Ambulanz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Fetalem Alkohol-Syndrom und für Kinder opiat- und opiodabhängiger Mütter.

Leseprobe inkl. Inhaltsverzeichnis:

 

FASD: Wenn Liebe allein nicht ausreicht ...