Menü

LeBeWelt

Ein Handbuch zur Durchführung betätigungsorientierter Gruppen in der Psychiatrie

AutorIn / Hrsg.:Marina Hißmann, Nadine Müller
Auflage:1. Auflage 2019
Produktform
(bitte auswählen):
Seiten / Volumen:96 Seiten
Art.-Nr. / ISBN:978-3-8248-1245-5
Verfügbarkeit:lieferbar in nächster Zeit
 

27,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Sie arbeiten in einer psychiatrischen Institution?
  • Sie haben sich schon mal gefragt, wie Sie den Klienten konkrete Hilfestellungen für ihren Alltag geben können?
  • Sie möchten, dass die Hilfestellungen auch einen nachhaltigen Effekt haben?

 

Dann finden Sie in diesem Arbeitshandbuch erste Anregungen zur Gestaltung eines betätigungsorientierten Behandlungsangebotes.

 

Vorgestellt werden zwei verschiedene Gruppenkonzepte zu den Bereichen "Lebenswelt" und "Berufswelt", die die Autorinnen entwickelt haben und seit einigen Jahren selbst durchführen. Die praxisnah dargestellten Interventionen greifen die verschiedenen Lebensbereiche auf und berücksichtigen die individuellen Betätigungsprobleme psychisch erkrankter Klienten. Sie zielen darauf ab, dass die Klienten sich in der Gruppe über Erfahrungen austauschen und gemeinsam Lösungen für herausfordernde Situationen erarbeiten.

 

Die Interventionen können direkt angewandt werden. Das systematisch aufgebaute Arbeitsmaterial enthält Anleitungen zur Gestaltung der Interventionen, die dazu passenden Kopiervorlagen, Vorschläge zu Variationsmöglichkeiten sowie erfahrungsbasierte Tipps der Autorinnen, die Ihnen die Durchführung erleichtern.

 

Die Autorinnen sind davon überzeugt, "dass Klienten eine nachhaltig wirksame gesundheitsfördernde Veränderung ihres Verhaltens oder ihrer Lebenssituation erarbeiten können, indem ihre Betätigungsprobleme so konkret und realitätsnah wie möglich thematisiert werden."

Nadine Müller schloss 2006 ihr Studium der Sozialen Arbeit mit dem Diplom ab. Seit 2007 arbeitet sie im Sozialdienst des Fachbereichs Psychiatrie. Seit 2016 ist sie im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Behandlungszentrum West Salzkotten, einer Tagesklinik für Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen, tätig.

 

Marina Hißmann ist seit 2006 als Ergotherapeutin im Fachbereich Psychiatrie tätig. 2012 erhielt sie ihren Bachelorabschluss an der Hogeschool Zuyd in Heerlen. Seit 2016 arbeitet sie im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Behandlungszentrum West Salzkotten, einer Tagesklinik für Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen.

Leseprobe inkl. Inhaltsverzeichnis:

 

LeBeWelt