Menü

Cochlea-Implantat - mit dem CI leben, hören und sprechen

Ein Ratgeber für Eltern

AutorIn / Hrsg.:Dorothea Senf
Auflage:1. Auflage 2004
Produktform
(bitte auswählen):
Seiten / Volumen:1.095 KB
Art.-Nr. / ISBN:978-3-8248-0747-5-PDF
Verfügbarkeit:als Download
 

6,99 €

inkl. MwSt.

Werden Kinder taub oder mit einer hochgradigen Innenohrschwierigkeit geboren bzw. ertauben sie in den ersten Lebensjahren, so hat das gravierende Auswirkungen auf die gesamte Entwicklung des Kindes und das Zusammenleben in der Familie. Hier bietet das COCHLEA-IMPLANTAT eine einzigartige Möglichkeit, dem Kind „die Welt des Hörens“ zu eröffnen. Das CI ist eine elektronische Innenohrprothese. Es besteht aus zwei Systemen: den äußerlich zu tragenden Teilen und solchen, die durch eine Operation in den Kopf implantiert werden. Das Hören, Reagieren und Differenzieren von Geräuschen und Sprache muss auch mit einem CI erst erlernt werden. Dies ist oft kein ganz einfacher Weg. Wenn man bedenkt, dass ein normal hörendes Kind, welches alle Geräusche, Klänge, Stimmen und Sprache von Geburt an akustisch wahrnehmen kann, ca. zwei bis drei Jahre benötigt, um sprechen zu lernen, so sollte man einem Kind mit einem CI mindestens ebenso viel Zeit lassen, um sich sprachlich entwickeln zu können.

Dieser Ratgeber

 

  • informiert Sie über den Aufbau und die Funktion des CI und zeigt Ihnen den Unterschied zum Hörgerät.
  • stellt Ihnen die Phasen der Cochlea-Implantation vor.
  • nennt Ihnen nützliche (Internet-)Adressen, Literatur sowie geeignete Bilderbücher und Spiele.
  • gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die Sprachentwicklung und die Entwicklung des Hörens.
  • möchte Ihnen mit gezielten Tipps und zahlreichen Spielideen Anregungen und Hilfen für die jeweiligen Phasen der Hör-Sprachentwicklung geben, damit Sie und Ihr Kind immer wieder viel Spaß und Freude an der sprachlichen Entwicklung haben können.

Dorothea Senf ist Mutter von drei Kindern, Audiologie-Phoniatrie-Assistentin und Logopädin, tätig in der Phoniatrieabteilung der Hals-Nasen-Ohren-Klinik des Universitätsklinikums Dresden. Neben der therapeutischen Arbeit beteiligt an Forschungsprojekten und Veröffentlichungen, Vortragstätigkeit, Mitarbeit im Studio für Stimmforschung an der Musikhochschule in Dresden, Durchführung von Studentenkursen, Supervision für Studenten der Logopädie sowie Lehrtätigkeit an der Schule der Bavariaklinik in Kreischa. Mehrere Jahre als Logopädin im Sächsischen Cochlea-Implant-Centrum der Universitäts-Hals-Nasen-Ohren-Klinik in Dresden tätig.

Leseprobe inkl. Inhaltsverzeichnis:

 

Cochlea-Implantat - mit dem CI leben, hören und sprechen