Menü

Singen und Stimme

Ein Ratgeber für Singende, Chorleiter(innen), Pädagog(inn)en und Therapeut(inn)en

AutorIn / Hrsg.:Evemarie Haupt
Auflage:2., überarbeitete Auflage 2009
Produktform
(bitte auswählen):
Seiten / Volumen:64 Seiten
Art.-Nr. / ISBN:978-3-8248-0434-4
Verfügbarkeit:sofort lieferbar
 

Staffelpreiseab 10 | 10,50 €
 ab 50 | 9,50 €

Staffelpreise werden ab Warenkorb berücksichtigt

11,50 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Singen - diese besondere Fähigkeit unseres Stimmorganes - ist zurzeit „in“. Nicht nur, weil die Nummer Eins der viel zitierten Pisa-Studie - Finnland - ein klassisches „Sing-Land“ ist und daher Zusammenhänge zu bedenken sind, sondern auch, weil vom Super-Star bis zum Heilgesang, vom Operntenor bis zur Rock-Röhre die vielerlei Facetten und Möglichkeiten der Singstimme immer mehr entdeckt und realisiert werden. Entsprechend liegt hier ein „Ratgeber“ für Singende in Klassik und Pop, für Profi- als auch begeisterte Hobby-Sänger(innen), für Lehrende, Chorleiter(innen) und Therapeut(inn)en vor.

In den drei Kapiteln

 

  • „Von der Wiege bis zur Bahre - Cantare“ - Über das Singen in allen Lebensaltern,
  • „Madame Butterfly oder Seeräuber-Jenny - Caruso oder Elvis?“ - Welche Wege führen wohin? und
  • „Es kratzt so im Hals beim Singen“ - Was tun, wenn Probleme der Singstimme auftauchen?

 

wird die weit gefächerte Thematik zusammengefasst, um einen konzentrierten Überblick zu vermitteln.

Evemarie Haupt, geboren in Leipzig, Gesangsstudium mit Staatsexamen, Tätigkeit als Sängerin, Stimmbildnerin, Musikkritikerin. Drei Töchter in Musikberufen. Wechsel zur Logopädie. 12 Jahre Lehrlogopädin für Stimmtherapie an den Logopädieschulen der Universitäten in Ulm und München. Dort weiterhin Lehrtätigkeit. Dozentin für Sprechen und Singen an österreichischen Fachhochschulen. Eigene Praxis in München. Tätigkeit in Salzburg. Zen-Studien in Deutschland, China und Japan, Qigong-Lehrerin. Internationale Vortrags-, Kurs- und Kongressaktivitäten.

Leseprobe inkl. Inhaltsverzeichnis:

 

Singen und Stimme