Menü

Treffpunkt

Feinmotorische Grundlagen für das Malen und Schreiben

AutorIn / Hrsg.:Elke Kraus, Ute Sichert-Grinstead
Auflage:2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage 2014
Produktform
(bitte auswählen):
Seiten / Volumen:siehe Beschreibung
Art.-Nr. / ISBN:978-3-8248-0430-6
Verfügbarkeit:sofort lieferbar
 

61,99 €

unverbindliche Preisempfehlung
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Inhalt: Buch (36 Seiten), Spielplan, Spielmaterialien, Kopiervorlagen

 

Treffpunkt ist ein Spiel für zwei Personen, das im ergotherapeutischen oder pädagogischen Rahmen bei Kindern mit visuomotorischen Auffälligkeiten im Alter zwischen 5 und 10 Jahren eingesetzt werden kann.

Besteht noch kein detaillierter Befund über die feinmotorischen Fähigkeiten, kann Treffpunkt zur Befunderhebung verwendet werden. Entsprechende Checklisten zur Erfassung liegen bei. Im Anschluss werden spielerisch die feinmotorischen Fähigkeiten geübt, die das Kind braucht, um effektiv malen und schreiben zu können.

Das Spielkonzept basiert auf der Theorie des motorischen Lernens und den verschiedenen Entwicklungsstufen der motorischen Kontrolle. Es gibt dem Kind Informationen, wie die richtige Stifthaltung aussieht, die Hand gehalten werden muss und vieles mehr.

Das Malen auf dem laminierten Spielplan bzw. der Umgang mit den verschiedensten Materialien macht den Kindern Spaß und schafft somit eine gute Voraussetzung zum Lernen.

Dem Spiel liegen bei: 1 Spielplan (farbig), 1 Spielplan (schwarz-weiß) als Kopiervorlage, 1 Checkliste und Einschätzungshilfe, 10 grüne Aufgabenkarten (für Screeningverfahren), 1 Anfangsaufgabenkarte, je 5 Bildkarten zu Stiftverkehrsregeln (für Rechts- und Linkshänder), 12 rote Aufgabenkarten (feinmotorische Aufgaben), 12 blaue Aufgabenkarten (Malaufgaben), 12 gelbe Aufgabenkarten (Fragekarten), 2 Autos, 5 Steine, 1 Sausestein

Sie benötigen außerdem noch: 2 wasserlösliche Filzstifte oder feine Whiteboard-Stifte, 1 Tuch oder (Papier-)Taschentuch, Knete, 1 Gummiring (ca. 4 cm Durchmesser), 1 Seil (ca. 1 cm Durchmesser), 1 dünne Kordel (ca. 60 cm lang), 40 Perlen (ca. 3 mm Durchmesser), 1 Zahnstocher (Pieksstab), 1 kleiner Ball/kleine Murmel (ca. 1,5 cm Durchmesser)

Prof. Dr. Elke Kraus war nach dem Bachelorstudium in Ergotherapie und einem Diplom in Erwachsenenbildung an der Universität Kapstadt in den 1980er Jahren als PhD im Fachbereich Ergotherapie an der La Trobe Universität, Melbourne, Australien, zum Thema Händigkeitsdiagnostik (Händigkeitsprofil) bei Kindern tätig. Sie war Abteilungsleiterin einer Sonderschule und Gastdozentin in Südafrika, Dozentin für Pädiatrie an der La Trobe Universität in Melbourne und Leiterin einer Privatpraxis in Melbourne und freiberufliche Expertin im Medico-legal-Arbeitsbereich. Im Jahre 2000 begann sie ihre Tätigkeit als Dozentin für Ergotherapie an einer Berufsfachschule in München und in einer Privatpraxis. Seit 2005 ist sie Professorin für Ergotherapie an der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin.

Ute Sichert-Grinstead ist seit elf Jahren Ergotherapeutin (Examen 2002 an der Berufsfachschule für Ergotherapie, München). Sie war mehrere Jahre in ergotherapeutischen Praxen überwiegend im pädiatrischen Bereich tätig. Schwerpunkte ihrer Arbeit waren in einem betätigungsorientierten Rahmen u. a. Händigkeit sowie Fein- und Grafomotorik. Derzeit lebt sie mit ihrer Familie in Nordamerika und gewinnt dort einen faszinierenden Einblick in andere Lebens- und Arbeitsweisen.

Leseprobe inkl. Inhaltsverzeichnis:

 

Treffpunkt